Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens von Körpermodifikationen.pdf

Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens von Körpermodifikationen

Melisa Bel Adasme

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn werden die Geschichte und Entwicklung von Körpermodifikationen kurz skizziert. Danach erfolgt eine theoretische Rahmung des Themas. Durch die Darstellung des für diese Arbeit relevanten Verständnisses von Körper und Körperlichkeit in der modernen, westlichen Gesellschaft sollen einige Gründe für die zunehmende Verbreitung von Body-Modifications herausgearbeitet werden. So wird es möglich, das Phänomen der Körpermodifizierung in einen gesellschaftlich-kulturellen Kontext einzuordnen, der als Basis für die empirische Untersuchung fungieren wird. Anschließend werden einige Interpretationsformen von Körpermodifikationen in Bezug auf deren äußerliche Wahrnehmung und inneres Erleben skizziert, die in den letzten zehn Jahren vor allem in Deutschland entwickelt wurden. Diese sind für die Fragestellung insofern relevant, als sie sich implizit oder explizit mit der Konstitution eines Selbstkonzepts beschäftigen. Dabei handelt es sich um Betrachtungsweisen und Interpretationen, die Körpermodifikationen sowohl anhand des gegenständlichen, von außen wahrnehmbaren Körpers als auch (obwohl nur teilweise) des inneren, spürbaren Leibes berücksichtigen, jedoch ohne diese beiden Perspektiven theoretisch zu unterscheiden. Aus diesem Grund wird im Rahmen dieser Arbeit eine Ergänzung bzw. Erweiterung der Interpretationsformen durch die philosophisch-anthropologischen bzw. phänomenologischen Theorien von Gesa Lindemann und Robert Gugutzer zur Differenzierung von Leib und Körper angestrebt2. Dadurch wird es möglich, körperliche Wahrnehmung und leiblich-affektive Erfahrung und deren Rollen bei der Entwicklung eines Selbstkonzepts auseinanderzunehmen und differenziert zu analysieren.

Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens von Körpermodifikationen: Tätowierung, Piercing und andere Körpermodifikationen | Melisa Bel Adasme | ISBN: 9783668015951 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens ...

6.92 MB DATEIGRÖSSE
9783668015951 ISBN
Kostenlos PREIS
Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens von Körpermodifikationen.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Einführendes - Die

avatar
Mattio Müllers

Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens ... Unter der Haut. Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens von Körpermodifikationen - Tätowierung, Piercing und andere Körpermodifikationen - Melisa Bel Adasme - Bachelorarbeit - Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit oder Dissertation

avatar
Noels Schulzen

Der Begriff der Wahrnehmung (E perception) bezeichnet jenen Aspekt des psychischen Geschehens und Erlebens, der sich auf die Kopplung des Organismus an funktional relevante Aspekte der physikalischen Umwelt bezieht. Hierzu gehören nicht nur die haptische, visuelle, auditive, olfaktorische und gustatorische Sinneswahrnehmung (Exterorezeption), sondern auch die Wahrnehmung des Leibes und seiner Die taktile Wahrnehmung – der Tastsinn – Wurzelinchen

avatar
Jason Leghmann

Gesicht – Wikipedia Beim Menschen ist es frei von Kopfhaar und tritt infolge der größeren Ausbildung des Gehirns weit hervor. So bildet beim Menschen die Stirn, obwohl sie anatomisch nicht zum Gesicht, sondern zum Schädelteil des Kopfes gehört, einen Hauptteil des Gesichts.. Durch die Verschiedenheit der Verhältnisse der einzelnen Gesichtspartien zueinander wird die Gesichtsbildung bedingt.

avatar
Jessica Kolhmann

Körpermodifikation (englisch Body-Modification, auch kurz BodMod) ist ein Oberbegriff für verschiedene Veränderungen des menschlichen Körpers.Sie werden aus ästhetischen Gründen oder zur sexuellen Stimulation vorgenommen und meist durch spezialisierte kommerzielle Anbieter durchgeführt.