Sind digitale Fotos weniger real als analoge Fotografien?.pdf

Sind digitale Fotos weniger real als analoge Fotografien?

Theresa Franke

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,3, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Computer als Medium, Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Arbeit vergleiche ich die Haupaussagen des Textes Realismus im digitalen Bild von William J. T. Mitchell mit denen des Buches The Reconfigured Eye von William J. Mitchell. Ich untersuche dabei die Unterschiede zwischen analoger und digitaler Fotografie.Als Nicéphore Niepce es im Jahr 1827 schaffte, den Blick aus dem Fenster seines Arbeitszimmers durch einen chemischen Prozess fotografisch auf einer Zinnplatte festzuhalten , war dies der Startschuss für die lange Entwicklungsgeschichte der Fotografie. Diese reichte von Bildern, die bis zu acht Stunden lang belichtet werden mussten, bis hin zu den heutigen digitalen Schnappschüssen, die anschließend blitzschnell bei Photoshop bearbeitet werden können. Was hat sich im Laufe der Jahre getan? Lange Zeit galt die analoge Fotografie in der Theorie als direkter physikalischer Abdruck der Realität und somit auch selbst als real und wirklichkeitsgetreu. Im 20. Jahrhundert wurde die Fotografie schließlich auch als Kunstform akzeptiert, bei der gar nicht mehr immer der Anspruch einer Realitätswiedergabe bestand. Mit der digitalen Fotografie scheint nun schließlich alles anders. Bilder sind nicht mehr als visuelle Wahrheit verbürgt [...] sagt William J. Mitchell. Aber woran liegt das? Was ist das Spezielle der digitalen Fotografie? Jedes neue Medium bringt neue Herausforderungen für die Menschen, die mit ihm umgehen müssen. Durch die digitale Fotografie kann man unzählige Fotos machen, sie beliebig verbreiten und - so zumindest die Behauptung einiger Theoretiker - sie auch ebenso leicht manipulieren. Sind sie deshalb weniger real als analoge Fotografien? Ist eine Fotografie überhaupt jemals ein wirklichkeitsgetreues Abbild der Realität? Oder in welchem Maße hängt dies vielleicht davon ab, wie wir mit den Bildern umgehen?

Sind digitale Fotos weniger real als analoge Fotografien? - "Realismus im digitalen Bild" von William J. T. Mitchell und "The Reconfigured Eye" von William J. Mitchell - Theresa Franke - Hausarbeit - Kunst - Fotografie und Film - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit oder Dissertation Sind Digitale Fotos Weniger Real ALS Analoge Fotografien ...

4.69 MB DATEIGRÖSSE
9783668268142 ISBN
Kostenlos PREIS
Sind digitale Fotos weniger real als analoge Fotografien?.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Wo genau liegt der Unterschied zwischen analoger und ...

avatar
Mattio Müllers

Fotogedanken - Hans-Peter Schaub Nicht wenige Tierfotografen blicken neidvoll nach Nordamerika oder Ostafrika. Große, spektakuläre Säugetiere gibt es da. Ihre teilweise geringe Fluchtdistanz erlaubt auch mit weniger langen Brennweiten, vorzeigbare Fotos. Bei uns hingegen, im oft trüben, engen, zersiedelten Mitteleuropa ist man doch schon froh, wenn gelegentlich mal ein Reh

avatar
Noels Schulzen

Die Wirkung und Aufgabe eines Fotos - Asya Kochevska - Projektarbeit - Medien ... Titel: Sind digitale Fotos weniger real als analoge Fotografien? Sind digitale ...

avatar
Jason Leghmann

Gleich gut schnitten Fotos ab. Im Gegensatz zu Fotografien nutze Videos zusätzlichen zu Bildern und Farbstimmungen auch Geschwindigkeit erzeugt durch Kameraschwenks, Schnittschnelligkeit und Musik. Sie lassen dem Betrachter aber oft weniger Freiraum als Fotografien, drängen direkter mit Informationen und Botschaften. artlens.de – fotografie und kunst – Oldies

avatar
Jessica Kolhmann

Die einfachste Lösung für Papierbilder: Digitalisieren Sie Ihre alten Schätze mit dem eigenen Flachbett-Scanner. Solche Geräte gibt es schon für weniger als 50 Euro, besser sind Varianten ab 100 Euro. Scanner sind auch Teil von Multifunktionsgeräten, die zusätzlich drucken und fotokopieren. Auch große Fotokopierer in Büros, Behörden