Eiserne Eremitage - Bauen mit Eisen im Russland der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.pdf

Eiserne Eremitage - Bauen mit Eisen im Russland der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Sergej G. Fedorov, Bernhard Heres, Werner Lorenz

Die vorliegende zweibändige Monographie eröffnet eine gänzlich neue Sichtweise auf einen Gebäudekomplex von Weltrang - die Bauten der ehemaligen Zarenresidenz in Sankt Petersburg, die heute umgangssprachlich unter dem Namen Eremitage zusammengefasst werden. Erstmals steht deren Konstruktion im Fokus. Ihr Gegenstand ist die kaum enden wollende Landschaft der eisernen Dach- und Deckentragwerke, die, verborgen hinter barocken und klassizistischen Fassaden, zwischen 1838 und 1852 eingebaut wurden und noch heute in vielen Bereichen erhalten sind.Die Arbeit ist Ergebnis eines langjährigen, durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG finanzierten und maßgeblich durch die Staatliche Eremitage Sankt Petersburg geförderten Forschungsprojekts. Eindrucksvoll belegt sie die Qualität, die sich für die Bautechnikgeschichte durch interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit erreichen lässt und schlägt eine neue Brücke zwischen Bautechnik- und Architekturgeschichte.Auch methodisch gehen die Verfasser in der Entwicklung einer ingenieurmäßig akzentuierten historischen Bauforschung neue Wege. Nie zuvor ist eine historische Eisenkonstruktion in derartiger Tiefe und Weite untersucht, dokumentiert und interpretiert worden. Das Ergebnis verändert unseren Blick auf die Frühgeschichte des Stahlbaus - im Verständnis der Entwurfs-, Konstruktions- und Bauprozesse eines derartigen Großprojekts, aber auch und vor allem hinsichtlich der Traditionslinien, die diesen Bau überhaupt erst ermöglichten: die zahlreichen, bislang nahezu unbekannten russischen Pionierleistungen für das Bauen mit Eisen bereits im 18. Jahrhundert.Die Autoren erläutern sowohl die konkreten Fragestellungen des Projektes als auch die übergreifenden Zielsetzungen und die Untersuchungsmethodik einer Bauforschung mit ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt, zu der neben Archivarbeit und In-situ-Untersuchungen eben auch z. B. statisch-konstruktive Analysen gehören. Vor dem Leser entfaltet sich das beeindruckende Panorama der Eisenerzeugung und des Bauens mit Eisen in Russland seit dem 18. Jahrhundert, das in Entwurf, Logistik und Bau der Eisernen Eremitage seinen Höhepunkt fand. In einem eigenen Tafelband werden aus der Fülle des Materials Archivalien und Visualisierungen mit Konstruktionsdetails der eisernen Decken- und Dachtragwerke präsentiert und kommentiert. Das Buch ist für Bauingenieure, Architekten, Technikwissenschaftler bis hin zu interessierten Laien eine Schatzkammer der Konstruktionsgeschichte.Über die Reihe Edition Bautechnikgeschichte:Mit erstaunlicher Dynamik hat sich die Bautechnikgeschichte in den vergangenen Jahrzehnten zu einer höchst lebendigen, international vernetzten und viel beachteten eigenständigen Disziplin entwickelt. Auch wenn die nationalen Forschungszugänge unterschiedliche Akzente setzen, eint sie doch das Bewusstsein, dass gerade die inhaltliche und methodische Vielfalt und das damit verbundene synthetische Potenzial die Stärke des neuen Forschungsfeldes ausmachen. Bautechnikgeschichte erschließt neue Formen des Verstehens von Bauen zwischen Ingenieurwesen und Architektur, zwischen Bau- und Kunst-, Technik- und Wissenschaftsgeschichte.Mit der Edition Bautechnikgeschichte erhält die neue Disziplin erstmals einen Ort für die Publikation wichtiger Arbeiten auf angemessenem Niveau in hochwertiger Gestaltung. Die Bücher erscheinen in deutscher oder englischer Sprache. Beide Hauptrichtungen der Bautechnikgeschichte, der eher konstruktionsgeschichtlich und der eher theoriegeschichtlich geleitete Zugang, finden Berücksichtigung

Der Badische Ingenieur Wilhelm von Traitteur als Architekt russischer Eisenkonstruktionen : eine Einführung in die Biographie = Badenskij inžener Vil'gel'm fon Tretter - master russk oj "metalličeskoj" architektury by Sergej G Fedorov ( Book ) 6 editions published in 1992 in German and held by 33 WorldCat member libraries worldwide

1.37 MB DATEIGRÖSSE
9783433031568 ISBN
Kostenlos PREIS
Eiserne Eremitage - Bauen mit Eisen im Russland der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

grundlegenden Arbeiten etwa von Jean-Paul Bouillon über das 19. Jahrhundert ... Jahrhundert bis heute die Bedingungen der Praxis der Kunstkritik. ... dem Meier-Graefe ein solches Anwesen bauen ließ, das seinen Geschmack für die ... bildet, avanciert westlich des Eisernen Vorhangs Düsseldorf zur eigentlichen Kunst-. Elisabeth Wilhelmine von Württemberg (1767-1790) war die erste Gemahlin des ... Der russische Architekt, Bildhauer und Maler Woronichin restaurierte im Jahr ... Hälfte 19. Jahrhundert Silber, ausgefasst mit zahlreichen blauen Glassteinen, ... im Musée du Louvre, in der Eremitage in Sankt Petersburg oder in den Royal ...

avatar
Mattio Müllers

27. März 2020 ... Jahrhunderts noch wie ein Gesetz angewendet wurde, obwohl Laienrichter ... Österreichs in der ersten Hälfte des 19. ... mont. eisernen Münzanhängern. ... Stück dieser Münze in Eisen geschlagen, verkauft und ... an Russland in ausgezeichneter goldfarbener Kalligra- ... Bauen und Gestaltung“ (Bolliger). Vorwort. Das erste Symposium zum Thema "Das kulturelle Erbe ... 19. Jahrhundert und ihre Bedeutung für den mitteleuropäischen Bergbau ... Die Eisenbibliothek, Stiftung der Georg Fischer AG, Schaffhausen ... Geologie und Geochronologie des Präkambriums der Russischen Akademie der ... mit Nutzen bauen... soll-.

avatar
Noels Schulzen

Hier gezeigt die 2. Klasse. An Kämpfer wurde das Kreuz am schwarzen Band mit weißen Seitenstreifen verliehen. Im Gegensatz zu den Kreuzen von 1813 und 1870 konnte das Eiserne Kreuz jetzt auch an verbündete Ausländer verliehen werden. Das Eiserne Kreuz wurde noch bis ins Jahr 1924 „nachverliehen“. Dies betraf unter anderem

avatar
Jason Leghmann

Die erste Klausur in 12.1, die aus diesem Raster fällt, sollte die ... Die Szenen bauen logisch aufeinander auf und zeugen ... Jahrhunderts geht im 19. ... Elisabeth führt eine willkürliche Herrschaft mit eiserner Faust, ist also eine „harte Herr- ... Brecht unter anderem nach Russland, in die USA und die Schweiz flüchten, um ... im 19. Jahrhundert. 25. Anke Doktor. Umweltsituation und Entwicklung der ... Die ersten systematischen Untersuchungen zum Korrosionsver- ... wird mit einem Gerüst aus Eisenstangen verstärkt und die ... werden etwa zur Hälfte in einen der beiden mit Formsand ... Medaillon, Moltke, eisernes Kreuz (eventuell Rahmen).

avatar
Jessica Kolhmann

Eiserne Eremitage - Bauen mit Eisen im Russland der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts: Fedorov, Sergej G. / Heres, Bernhard / Lorenz, Werner jetzt kaufen.