Der italienische Roman der Jahrhundertwende.pdf

Der italienische Roman der Jahrhundertwende

Susanne Friede

Susanne Friedes Studie basiert auf der Beobachtung, dass italienische Romane des literaturgeschichtlich kaum zusammenhängend untersuchten Jahrzehnts um und unmittelbar nach 1900 häufig als Fortsetzungsromane im Medium der Kulturzeitschrift erschienen sind. Sie untersucht daher mit Blick auf die wichtigste italienische Kulturzeitschrift Nuova Antologia diese bisher nicht wahrgenommene Textsorte. An der Schnittstelle von Medienkulturwissenschaft, Narratologie, Textlinguistik, Diskursanalyse und Sozialgeschichte analysiert sie die Beziehung zwischen einer als ‚Text‘ gelesenen Kultur und der Produktion, Distribution und Rezeption einer traditionellen literarischen Textform im italienischen Kultursystem der Frühen Moderne.Die ‚Grammatik‘ der Kulturzeitschrift wird dabei aus dem Zusammenwirken dreier Dimensionen erkennbar: der semantischen (d.h. den diskursiven Relationen zwischen populärwissenschaftlichen Artikeln und literarischem Interdiskurs), der syntaktischen (d.h. der Poetik des Frames des Fortsetzungsromans, welcher als schemagebundene literarische Reihe auf ein Inventar von Erzählmustern, narrativen Versatzstücken und Sinnstiftungsverfahren rekurriert) und der pragmatischen (d.h. der ‚Stimme‘ der Kulturzeitschrift, die sich in den Regeln und Grenzen der Publikationspraxis manifestiert).Für kanonisierte Romane von Matilde Serao, Grazia Deledda, Antonio Fogazzaro und Luigi Pirandello wie auch für völlig vergessene Texte lässt sich so der ursprüngliche Produktions- und Rezeptionshorizont zurückgewinnen. Besonderes Gewicht erhält dabei die Rekontextualisierung von Pirandellos Il fu Mattia Pascal, erlaubt sie doch die narratologische Beschreibung der antimimetischen écriture des Romans und deren Imitation, Übersteigerung und Annulierung des Frames des Fortsetzungsromans.

Der Roman wird erzählt von Grace, die mittlerweile im Altersheim lebt. Durch die Filmemacherin ... (389) ...

9.78 MB DATEIGRÖSSE
9783447104739 ISBN
Der italienische Roman der Jahrhundertwende.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Romanische Forschungen, Band 131 (2019) - Vittorio ... Vierteljahrsschrift für romanische Sprachen und Literaturen Quarterly for Romance Languages and Literature Band 131 (2019) 4 Hefte, VIII, 584 Seiten € 128.- (zzgl. Versand) für Privatbezieher Institutionelle Bezieher € 299.- (zzgl. Versand) für das Abonnement der Druckausgabe € 332.- für die elektronische Campuslizenz € 364.- (zzgl.

avatar
Mattio Müllers

Geschichte der italienischen Literatur - Versand-AS Geschichte der italienischen Literatur

avatar
Noels Schulzen

Amazon.in - Buy Der Italienische Roman Der Jahrhundertwende: Die Fortsetzungsromane in Der Nuova Antologia (1899-1908) Im Text Der Kulturzeitschrift (Culturae) book online at best prices in India on Amazon.in. Read Der Italienische Roman Der Jahrhundertwende: Die Fortsetzungsromane in Der Nuova Antologia (1899-1908) Im Text Der Kulturzeitschrift (Culturae) book reviews & author details and Der italienische Roman der Jahrhundertwende (Monographie)

avatar
Jason Leghmann

Italienische Literatur – Wikipedia

avatar
Jessica Kolhmann

Klappentext zu „Der italienische Roman der Jahrhundertwende “ Susanne Friedes Studie basiert auf der Beobachtung, dass italienische Romane des literaturgeschichtlich kaum zusammenhängend untersuchten Jahrzehnts um und unmittelbar nach 1900 häufig als Fortsetzungsromane im Medium der Kulturzeitschrift erschienen sind.