Bröhan, N: Max Liebermann.pdf

Bröhan, N: Max Liebermann

Nicole Bröhan

Max Liebermann (1847–1935) ist der bekannteste und wohl auch bedeutendste Maler, den Berlin in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hervorgebracht hat. Wie kein anderer führte er mit seinem Werk die deutsche Malerei in die Moderne. Wohlhabender Kosmopolit, preußischer Patriot jüdischen Glaubens, Präsident der Berliner Secession und der Preußischen Akademie der Künste, galt er um 1900 so manchem als »Heimlicher Kaiser«.Wer war dieser »symbolische Mensch«, der als ungeliebtes Kind seiner Zeit zuletzt ihr bedeutendster Repräsentant wurde?Die Kunsthistorikerin Nicole Bröhan hat intensiv zu Liebermann und seinem Werk geforscht. Kenntnisreich und unterhaltsam schildert sie den Lebensweg des bedeutenden deutschen Impressionisten, der gleich zwei berühmte Häuser Berlins bewohnte: das Stadthaus am Pariser Platz und sein Landhaus am Wannsee.

Mehr als 175 Berliner Museen in einer übersichtlichen A bis Z- Liste - vom Ägyptisches Museum bis zum Zucker-Museum.

4.92 MB DATEIGRÖSSE
9783897736764 ISBN
Kostenlos PREIS
Bröhan, N: Max Liebermann.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Online-Shopping mit großer Auswahl im Bücher Shop. Bröhan-Museum - Lokale Nachrichten aus Zeitungen und Blogs ...

avatar
Mattio Müllers

4. Aug. 2019 ... 1892 schlossen sich elf Berliner Maler, darunter Max Liebermann und Ludwig von ... Bröhan-Museum; Schlossstraße 1a, 14059 Berlin; Bis 15. Das Bröhan Museum erinnert an den niederländischen Jugendstilmaler Jan Toorop. ... Max Liebermann gestaltete seinen Garten der Villa am Wannsee nach Ideen ... mit Candice Breitz und William N. Copely einen spannungsreichen Dialog.

avatar
Noels Schulzen

Note: Citations are based on reference standards. However, formatting rules can vary widely between applications and fields of interest or study. The specific requirements or preferences of your reviewing publisher, classroom teacher, institution or organization should be applied.

avatar
Jason Leghmann

Dr. Julia Klarmann begleitete für die Liebermann-Villa Kunstwerke zur Ausstellung “The Era of Passion” in Südkorea. Vorgestern Abend bin ich wieder heil in Frankfurt gelandet und versuche nun mit ordentlichem Jetlag einen kleinen Bericht zur Aufbauwoche im Province Art Museum of Jeonbuk zu geben: Alle Berliner Leihgaben hängen sicher an den Wänden bzw. zwei der kleinsten Werke (kleiner Max Liebermann (geboren am 20. Juli 1847 in Berlin; gestorben am 8. Februar 1935 ebenda) ... Françoise Forster-Hahn, Barbara Gaehtgens (Hrsg.): Max Liebermann and International Modernism. ... Nicole Bröhan: Max Liebermann.

avatar
Jessica Kolhmann

Akademie der Künste in Bezirk Mitte, Berlin, Deutschland ... Die Akademie der Künste ist eine Institution zur Förderung der Kunst mit Sitz in Berlin, die 1993 durch Vereinigung der Ost- und Westakademie gegründet wurde. Sie ist Traditionsnachfolgerin der Preußischen Akademie der Künste, zu deren Mitgliedern unter anderem Johann Gottfried Schadow, Carl Friedrich Zelter, Christian Daniel Rauch, Karl Friedrich Schinkel, Adolph von Menzel, Heinrich