Westwallkämpfe.pdf

Westwallkämpfe

Manfred Gross

Die amerikanischen Truppen der 1. US-Armee erreichten am 11. September 1944 in der südlichen Eifel erstmals die Reichsgrenze und damit den sog. Westwall. Der in der englischsprachigen Literatur auch als Siegfriedlinie bezeichnete 630 km lange Westwall galt für die meisten amerikanischen Soldaten als uneinnehmbares Bollwerk des Dritten Reiches. Dabei standen die meisten Bunker schon seit vier Jahren leer und waren in einem äußerst desolaten Zustand. Bautechnisch überholt, die schweren Waffen entfernt, war der Westwall vielfach nur ein Schatten der ursprünglichen Bedeutung. Wie bekannt, trieben die amerikanischen Truppen die Restbestände der 15. und 7. deutschen Armee mit einer gigantischen Material- und Personalüberlegenheit in Richtung Reichsgrenze. Die Heeresgruppe B unter Generalfeldmarschall Model war nicht in der Lage, den zum Teil in völliger Auflösung befindlichen Rückzug der deutschen Truppen zu stoppen. Erst am Westwall gelang es Model, die deutsche Abwehrfront zu stabilisieren. Dabei wurden alle Truppen erfasst, die in irgendeiner Form in der Lage waren, dem Vordringen der Amerikaner Einhalt zu bieten. Dies reichte von Ersatz- und Genesenden-Verbänden, Luftwaffen-Festungsbataillonen bis hin zu den von Himmler neu aufgebauten Volksgrenadier-Divisionen, die insbesondere im Raum Aachen noch eine Rolle spielen sollten. Dem Autor, der durch weitere Westwall-Fachpublikationen bekannt geworden ist, gelingt es, die Kämpfe zwischen Ormont (Rheinland-Pfalz) und Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen) detailliert und Quellen gesättigt zu dokumentieren. In keiner bisher vorliegenden Arbeit ist dies mit der hier vorliegenden Präzision gelungen.

Finden Sie Top-Angebote für Westwallkämpfe Die Angriffe der Amerikaner 1944/45 Ormont Aachen Westwall Buch bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel!

1.41 MB DATEIGRÖSSE
9783938208830 ISBN
Westwallkämpfe.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Der Westwall, von den Westalliierten auch Siegfried-Linie genannt (englisch Siegfried Line, französisch Ligne Siegfried), war ein über etwa 630 km verteiltes  ... Westwallkämpfe. Die Angriffe der Amerikaner 1944/45 zwischen Losheim ( Rheinland-Pfalz) und Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen) · mehr. H. Jürgen Siebertz.

avatar
Mattio Müllers

RPB - Rheinland-Pfälzische Bibliographie Dronke, Adolf / 1837-1898 : Führer an der Mosel und Saar, durch die Eifel und den Hochwald-HunsrückDronke's Führer an der Mosel und Saar, durch. 1902 Zur Vollanzeige

avatar
Noels Schulzen

Westwallkämpfe Manfred Gross Buch Deutsch 2008 Dieses Produkt ist direkt zu Kaufen: Details entnehmen Sie bitte den Detaildaten X3996 Foto Westwall Bunker Shelter Innenaufnahme Dieses Produkt können Sie ersteigern: Details entnehmen Sie bitte den Detaildaten AK Westheim, Wallfahrtskirche & Restauration a. d. Kobel, Villenkolonie Westwallkämpfe: Die Angriffe der Amerikaner 1944/45 zwischen Losheim ( Rheinland-Pfalz) und Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen) | Manfred Gross | ISBN: ...

avatar
Jason Leghmann

Westwallkämpfe. Die Angriffe der Amerikaner 1944/45 zwischen Losheim ( Rheinland-Pfalz) und Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen) · mehr. H. Jürgen Siebertz. Die Kämpfe an der ersten Westwall-Linie im Abschnitt Roetgen-Lammersdorf und um den Paustenbacher Berg Herbst 1944 · mehr · Franz Albert Heinen ...

avatar
Jessica Kolhmann

Blocking Kampfgruppe Peiper : the 504th … In December 1944 an enormous German army group crashed through the thin American line in the Ardennes forest. Caught by surprise, the Allies were initially only able to throw two divisions of paratroopers to buttress the collapse―the 82nd Airborne, which was rushed to the area of St. Vith, and the 101st, which was trucked to Bastogne.