Fremde · Freunde · Feindlichkeiten.pdf

Fremde · Freunde · Feindlichkeiten

none

Dieser Band ist das Ergebnis einer umfassenden, 1996 bis 1998 in vier Bundesländern (Brandenburg, Bayern, Schleswig-Holstein, Thüringen) durchgeführten Jugendstudie. Im 1. Kapitel des Buches werden die Theorie- und Befundlagen zum Thema Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Gewalt präsentiert. Über den sozial-konstruktivistischen Ansatz, von dem sich die Autor/innen in ihren Untersuchungen leiten ließen, berichtet das Kapitel 2. In den Kapiteln 3 - 8 finden die Leser/innen zahlreiche empirische Belege für die vielfältigen und miteinander verwobenen Hintergründe für fremdenfeindliche, antisemitische und gewaltbezogene Konstruktionen. Dabei geht es u.a. um die Ausprägungen rechtsextremistischer Orientierungen, um Ost-West-Unterschiede in den fremdenfeindlichen und antisemitischen Einstellungen deutscher Jugendlicher, um Zusammenhänge zwischen politischen Interessen und Fremdenfeindlichkeit, um autoritäre Orientierungsmuster, historische Geschichtslegenden und deren Wirksamkeit. Kapitel 9 rundet die Darstellung der quantitativen Ergebnisse durch die Interpretation qualitativer Interviews ab. Im abschließenden Kapitel stellen sich die Autor/innen in einer Diskussion den Fragen nach der wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Relevanz ihrer Ergebnisse.

„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“, noch so ein bedeutsamer Satz von ihm, der manchem mehr oder weniger mächtigen Politiker leider fremd zu sein scheint. Please follow and like us: Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fellows Ride 2.0 , Meinung und verschlagwortet mit … Das Eigene und das Fremde - ciando ebooks

8.13 MB DATEIGRÖSSE
9783531134413 ISBN
Fremde · Freunde · Feindlichkeiten.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

„Der Fremde ist nur fremd in der Fremde“ (Valentin 1981: 158). ... heute alle Lebensbereiche unseres täglichen Lebens durchdringt, sie provoziert vertraute Kultur und schafft Freundlichkeit wie Feindlichkeit. ... viele Freunde zu haben. Zu einer ... Das Eigene, das Fremde und das unfassbare Dritte. ... Vorurteilen, Feindlichkeit gegenüber Eingewanderten, Vorurteilen gegenüber ... Als Feinde seien sie physisch zu nahe und als Freunde blieben sie den Einheimischen geistig zu fern.

avatar
Mattio Müllers

Portal für Politikwissenschaft - Fremde, Freunde ... Fremde, Freunde, Feindlichkeiten. Opladen/Wiesbaden: 1999, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/11251-fremde-freunde-feindlichkeiten_13325, veröffentlicht am 01.01.2006.

avatar
Noels Schulzen

Fremde · Freunde · Feindlichkeiten portofrei bei bücher.de ... Dieser Band ist das Ergebnis einer umfassenden, 1996 bis 1998 in vier Bundesländern (Brandenburg, Bayern, Schleswig-Holstein, Thüringen) durchgeführten Jugendstudie.

avatar
Jason Leghmann

Fremde · Freunde · Feindlichkeiten portofrei bei bücher.de ... Dieser Band ist das Ergebnis einer umfassenden, 1996 bis 1998 in vier Bundesländern (Brandenburg, Bayern, Schleswig-Holstein, Thüringen) durchgeführten Jugendstudie.

avatar
Jessica Kolhmann

Aufbauend auf einer letztendlich sehr schmalen Quellenbasis von. 50 Artikeln aus dem Jahre 1991 lo-. Schulkameraden. Lehrer. Eltern. Freunde. HS. 77,2. 58, 7. „Der Fremde ist nur fremd in der Fremde“ (Valentin 1981: 158). ... heute alle Lebensbereiche unseres täglichen Lebens durchdringt, sie provoziert vertraute Kultur und schafft Freundlichkeit wie Feindlichkeit. ... viele Freunde zu haben. Zu einer ...