Germanische Altertumskunde im Wandel.pdf

Germanische Altertumskunde im Wandel

none

Dieser 100. Ergänzungsband bietet einen Rückblick auf die Wissenschaftsgeschichte der ‚Germanischen Altertumskunde‘ seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Anhand 18 ausgewählter, zuvor bereits veröffentlichter Beiträge aus Archäologie, Geschichte und Philologie werden Schlaglichter eines langen und komplexen Forschungsprozesses präsentiert, wobei aus pragmatischen Gründen allein die deutschsprachige Forschung berücksichtigt ist. Die jeweils kommentierten ‚Kleinen Schriften‘ – teils ‚Meilensteine‘ der Forschung, teils heutzutage fast vergessen – entstammen fünf Zeithorizonten: Etablierung zwischen 1850 und 1900, Verfestigung um 1900, Neuansätze und ihr Fortwirken in den 1930er bis 1950er Jahren, neue Akzente der 1970er und 1980er Jahre, Neuausrichtungen zwischen 1990 und 2010. Der Band vermag Studierenden wie Wissenschaftlern einen ersten Eindruck von wesentlichen Etappen eines von Beginn an interdisziplinären Forschungsfeldes zu vermitteln. An die Stelle geradliniger nationaler Sinnstiftung durch die ‚alten Germanen‘, wie sie nicht nur dem 19. Jahrhundert vorschwebte, ist mittlerweile ein offenerer Blick dafür getreten, wie sich der Umbruch von der Antike zum Mittelalter vollzog.

Dr. Christiane Zimmermann — Deutsch - Uni Kiel

7.12 MB DATEIGRÖSSE
9783110561852 ISBN
Kostenlos PREIS
Germanische Altertumskunde im Wandel.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Ein neues Modell und daraus ableitbare Indizien für einen Wandel in der Konzeption des Germanienkriegs nach Drusus, in: L. Mooren (Hrsg.), Politics, Administration and Society in the Hellenistic and Roman World, Proceedings of the International Colloquium, Bertinoro 19-24 July 1997, Studia Hellenistica 36 (Leuven 2000) 155-214. Runen gestern, heute, morgen | bpb

avatar
Mattio Müllers

... (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 22). ... und der Frühen Neuzeit Kulturelle Verhandlungen in einer Zeit des Wandels, ... Diachrone Studien zur Kontaktzone zwischen Kelten und Germanen. ... der germanischen Altertumskunde (Germanische Altertumskunde online), ( Germanische Altertumskunde Online. ... Namenwechsel und Namenwandel in der Nordsee.

avatar
Noels Schulzen

Monographien. Gothus. Konstruktion und Rezeption von Gotenbildern in narrativen Schriften des merowingerzeitlichen Gallien (Roma Aeterna. Beiträge zu Spätantike … Der völkische Germanenmythos @ Archäologie Online

avatar
Jason Leghmann

Internet-Portal "Westfälische Geschichte" Es ist vielmehr, zumindest zeitweise, von einem wirtschaftlichen Austausch und friedlichen Zusammenleben auszugehen. Ein interessantes Beispiel dafür ist die germanische Siedlung, die 1971 nur ca. 100 m südwestlich des Legionslagers von Delbrück-Anreppen entdeckt worden ist. Das Fundmaterial aus der Siedlung, die u. a. aus mehreren

avatar
Jessica Kolhmann

Die Lebensweise der Germanen - Siedlungsraum und Siedlungswesen - Annika Singelmann - Referat (Ausarbeitung) - Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike - Publizieren Sie Ihre Hausarbeiten, Referate, Essays, Bachelorarbeit oder Masterarbeit Julius Schwietering - USE: Universität Studieren ...