Das Nachbarrecht in Bayern.pdf

Das Nachbarrecht in Bayern

none

Fast jeder kennt sie: Meinungsverschiedenheiten und Konflikte in der Nachbarschaft. Wer Grundstückseigentümer ist, hat in der Regel Nachbarn, mit denen er auskommen muss. Die Ansichten über ein friedliches Miteinander gehen oft weit auseinander. Ob es um Bauarbeiten, überhängende Äste oder die Musiklautstärke geht, das Potenzial für Streit ist schier endlos. Verbindliche Regelungen finden sich im Nachbarrecht. Das Buch beschäftigt sich anschaulich mit allen Konflikten, die im Nachbarschaftsverhältnis entstehen können. Die alphabetisch nach Einzelfällen sortierte Betrachtung aller wichtigen Immissionen auf das Grundstück erleichtert das Recherchieren und gibt einen schnellen Überblick: von A wie Alarmeinrichtungen über G wie Gerüche bis W wie Wasser. Auf einen Blick wird deutlich, was zu dulden ist und was nicht.Die Neuauflage berücksichtigt insbesondere zwischenzeitlich erfolgte Gesetzesänderungen, wie die im AGBGB neu eingeführten Vorschriften (Überbau durch Wärmedämmung und Hammerschlags- und Leiterrecht) und das neue Mediationsgesetz, sowie zahlreiche, seit der letzten Auflage ergangene Gerichtsentscheidungen und die zu den einzelnen Themenfeldern erschienene Fachliteratur. Außerdem haben die Ausführungen zu den Grenzeinrichtungen eine grundlegende, auf die heute diskutierten Problemfelder zugeschnittene Neugliederung erfahren.Aufgrund seiner klaren und einfachen Darstellungsweise ist das Werk nicht nur für Juristen, sondern auch für interessierte Laien, wie Grundstückseigentümer, Gartenbesitzer oder Landwirte, hilfreich. Auch Baubehörden, Bauplaner, Gerichte, Anwälte und Gemeindeverwaltungen erhalten wertvolle Informationen.

In Bayern gibt es - im Gegensatz zu vielen anderen Bundesländern - kein einheitliches Nachbarrecht. Folglich müssen die allgemeinen Vorschriften aus der Bauordnung herangezogen werden. Gemäß Art.63 Ziff.6 der BauO sind Mauern und Einfriedungen bis zu einer Höhe von 1,80m (außer im Kreuzungs-/Einmündungsbereicht) genehmigungsfrei. Dies Das Nachbarrecht in Baden-Württemberg

1.18 MB DATEIGRÖSSE
9783415049246 ISBN
Das Nachbarrecht in Bayern.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

NRW-Justiz: Nachbarrecht Das Nachbarrecht bestimmt auch ( § 26 ) unter welchen Umständen der Eigentümer eines angrenzenden höheren Gebäudes verpflichtet ist, an seinem Gebäude die Befestigung von Schornsteinen, Lüftungsleitungen und Antennenanlagen zu dul-den ( Höherführung von Schornsteinen, Lüftungsleitungen und Antennenanla-gen ). Eine Entschädigung

avatar
Mattio Müllers

Mit Wirkung zum 01.01.2012 wurden die in den Art. 43 ff des Bayerischen AGBGB niedergelegten privatrechtlichen Vorschriften des Nachbarrechts durch zwei ...

avatar
Noels Schulzen

Landratsamt Eichstätt | Das Nachbarrecht für den Gartenbesitzer. 1/2. Das Nachbarrecht ... (Entsprechende. Vorschriften in Art. 81 der Bayerischen Bauordnung).

avatar
Jason Leghmann

Das Nachbarrechtsgesetz. Werden Garagen auf der Grundstücksgrenze gebaut und sind Bauarbeiten an der Garage ... Lediglich in den Ländern Bayern, Bremen, Hamburg und Mecklenburg- Vorpommern gibt es kein Nachbarrechtsgesetz, dort ist das BGB oder / und die ...

avatar
Jessica Kolhmann

Home Alle Rechtsgebiete Nachbarrecht Grenzbepflanzung Sichtschutz Sichtschutz - Was ist erlaubt und was nicht? Einen Anwalt fragen . Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG. Stand: 18.03.2011 Das Recht, das eigene Grundstück vor Einblicken seitens der Nachbarschaft mittels eines Zaunes, einer Hecke oder sonstigen Einfriedung zu schützen, ist nicht bundeseinheitlich geregelt. Schlichtung Bayern | BaySchlG | https://guetestelle.bayern