Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen.pdf

Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen

H. Dieter Arntz

In der Befehlskette des deutschen NS-Terrors war ein »Judenältester« ein Funktionshäftling, der als exponierte Persönlichkeit einerseits williger Befehlsempfänger, aber andererseits auch Repräsentant eines »Judenrates« und Helfer der unzähligen, für den Holocaust vorgesehenen jüdischen Opfer sein sollte. Aus dieser Problematik heraus entstand ein Balanceakt, der nie ganz frei vom Vorwurf der Kollaboration und Korruption war. Insofern ist die vorliegende Dokumentation nicht nur eine Biografie über den aus Deutschland stammenden Josef Weiss, sondern auch der exemplarische Beginn einer bisher in Deutschland kaum angelaufenen Forschung. Die Reputation der »Judenältesten« ist bis heute durch viele Vorwürfe schwer belastet. Der Name Bergen-Belsen wurde zu einem Synonym für Terror, Gräuel und verhungerte Menschen im NS-Konzentrationslagersystem. Dass in einem solchen Inferno ein Jude aus der Voreifel zum Vorbild und zur Hoffnung vieler gequälter Menschen werden konnte und als »letzter Judenältester« schließlich zur charismatischen Persönlichkeit wurde, widerspricht der grundsätzlichen Diskriminierung aller Funktionshäftlinge. Das vorgelegte Material ergibt aber dennoch einen eindringlichen Überblick über die eigentlich unbeschreibbaren Verbrechen im Konzentrationslager Bergen-Belsen (1944/45). Somit ist das als Biografie konzipierte Buch ein wichtiger Beitrag zur Diskussion um die angeblich »willigen Helfer« des NS-Terrors und ein weiterer Nachweis über die Vernichtungsmaßnahmen in Bergen-Belsen. Dass es aber auch viele »unbesungene Helden« gab, die keinen Platz in der Historie fanden, hebt der Autor immer wieder anhand von bisher unbekannten Beispielen hervor. Ganz besonders will Hans-Dieter Arntz einen Einblick in das »Sternlager« geben, in dem hauptsächlich die von Westerbork (Holland) nach Bergen-Belsen deportierten niederländischen und deutschen Juden untergebracht waren.

Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen - H. Dieter ... Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen von H. Dieter Arntz - Buch aus der Kategorie 20. Jahrhundert (bis 1945) günstig und portofrei bestellen im Online Shop von Ex Libris.

2.31 MB DATEIGRÖSSE
9783869330822 ISBN
Kostenlos PREIS
Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.futblog.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Josef Weiss - Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen ...

avatar
Mattio Müllers

Arntz: Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen ... Hans-Dieter Arntz: Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen. Josef Weiss – würdig in einer unwürdigen Umgebung, Aachen 2012. Die Fachliteratur zum Thema „Holocaust“ ist …

avatar
Noels Schulzen

Das Buch „Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen“ von Hans-Dieter Arntz ist zurzeit im Gespräch, da erstmals eine „positive" Biografie eines Judenältesten vorgelegt werden konnte. Vor einigen Monaten wurde diese auch im Zusammenhang mit dem Film von Claude Lanzmann – „Der Letzte der Ungerechten“ - bei den Filmfestspielen in

avatar
Jason Leghmann

Bergen-Belsen concentration camp and trials The following list brings together secondary literature and first-hand reports about the Bergen-Belsen camps, their post-war history, and Bergen-Belsen as a memorial site. Not all of the works listed are still available in bookshops.

avatar
Jessica Kolhmann

Jupp Weiss aus Flamersheim: In Mundart mit Nazis ... Im vergangenen Jahr veröffentlichte er das Buch „Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen“. Am 16. März 1893 wurde Jupp Weiss in der Flamersheimer Mönchstraße geboren.